IMG_0382_web

Essenskonzept

Die Mahlzeiten im Kindergarten werden täglich frisch zubereitet. Sie kommen direkt von der Küche auf den Tisch. So entstehen keine Nährstoffverluste durch eine lange Lagerung oder durch ein wiederholtes Aufwärmen. Es handelt sich hierbei um eine schonend zubereitete ausgewogene, vollwertige und vegetarische Mahlzeit vorwiegend aus biologisch-dynamischem Anbau. Die Zutaten beziehen wir von Reformhäusern, Bioläden, Demeter-Höfen aus dem Windrather Tal und das Bio-Tiefkühlgemüse auch von den umliegenden Supermärkten.

Das Frühstück

Die Kinder bringen kein Frühstück von zuhause mit. Das Frühstück wird gemeinsam in den Gruppen zubereitet und eingenommen. Dabei folgen wir einem stets gleichbleibendem Rhythmus.

Montag – Reistag: Wir frühstücken Milchreis oder würzigen Gemüsereis mit Tomatensoße.

Dienstag – Gerstetag: Wir backen Brötchen aus Gerste und Weizen- oder Dinkelmehl.

Mittwoch – Hirsetag: Wir kochen Hirsebrei mit Sahne oder Milch und reichen Zimt-Zucker oder Sirup dazu.

Donnerstag – Brottag: Wir essen selbst gebackenes Brot mit Butter, Kräutersalz und Marmelade.

Freitag – Müslitag: Wir schneiden Obst und mischen es mit Haferflocken und Milch.

Das Mittagessen

Das Mittagessen besteht stets aus drei Komponenten:

  • die Gemüse-Rohkost als Fingerfood oder Salat
  • der Hauptgang
  • der Nachtisch aus zweierlei Obst

Schwerpunkt ist die Getreidezubereitung in Kombination mit einer Gemüse- oder Obst-Beilage. Weiterhin finden sich Kartoffeln, Milchprodukte und Hülsenfrüchte im Speiseplan wieder.

Die Auswahl der Gerichte findet nach dem jahreszeitlichen Wechsel statt, so dass das Gemüse und das Obst überwiegend aus regionalem Anbau bezogen werden können. Die Tages-Gerichte wechseln alle vier bis sechs Wochen, bei den etwas schwierigen Gemüsen auch alle 3 Wochen in einem bewährten festgelegten Rhythmus. Aus immer wiederkehrender Erfahrung wissen die Kinder : montags gibt es eine Süßspeise / herzhafte Getreidezubereitung, dienstags Nudeln, mittwochs Pizza, donnerstags Kartoffeln und freitags eine Suppe.

Die Mahlzeiten sind selbstverständlich ohne Geschmacksverstärker oder Farbstoffe, Konservierungsstoffe oder andere sogenannte Stellmittel zubereitet. Fertigprodukte finden in der Zubereitung keine Verwendung.

Wenn Kinder an einer vom Arzt attestierten Nahrungsmittelunverträglichkeit leiden, kann unsere Köchin darauf in der Regel nach Absprache bei der Mittagessenzubereitung eingehen.

Die Mahlzeiten sind abwechslungsreich und nach den Grundsätzen der Vollwertkost zubereitet. Wir verwenden ein vernünftiges Maß an gesunden Ölen und Fetten, mit wenig Süßungsmitteln und mit nicht allzu viel Salz. Die eigentliche Würze entsteht aus der Auswahl schmackhafter, gesunder und frischer Zutaten im Zusammenspiel mit aromatischen Kräutern und Gewürzen. Die Mahlzeiten sind vollwertig, das bedeutet: sie sind nicht durch viele Zubereitungsprozesse verfremdet. Sie sind in ihrer Zusammenstellung überschaubar und stammen aus der regionalen und internationalen Küche.